Donnerstag, 16. Februar 2017

Starwars Torte

Starwars Torte


Hallo meine Lieben, 
habe für meinen Mann zum Geburtstag eine Star Wars Torte gemacht. 
Unten: Cewbacka mit Schokocreme und Bananen 
Mitte: Storm Trooper mit Vanille Himbeer 
Oben: BB 8 mit Waldmeister und Erdbeeren.

Eure Heidi



Donnerstag, 19. Januar 2017

New York Cheescake mit Heidelbeeren


New York Cheescake mit Heidelbeeren


Hallo Ihr Lieben,
lezte Woche war ich bei einer guten Freundin zum Geburtstag eingeladen und sie wüschte sich einen New York Cheeskake. Da sie aber Brombeerkompott dazu reichte machte ich zei Kuchen. Einen für mich mit Heidelbeeren und einen für sie ohne Topping. 
Hier noch das Rezept dazu.





New York Cheescake mit Heidelbeeren
Zutaten:
1 Packung Hobbits Kekse von Brandt
80 g geschmolzene Butter
1 Priese Salz
600g Doppelrahmfrischkäse
1 Becher Cremé Fraiche
Schale einer Biozitrone
2 Päckchen Vanillezucker
80g Zucker
500g Heidelbeeren


Zubereitung:
  • Kekse in einem Mixer fein zermahlen oder in einem Gefrierbeutel mit dem Wellholz zerkleinern.
  • Zerlassene Butter und Salz mit den Keksbröseln vermischen und in eine gefettete Springform geben und am Boden festdrücken.
  • 30 Minuten kalt stellen.
  • Backofen auf 150°C Ober/Unterhitze vorheizen.
  • Frischkäse, Cremé Fraiche, Zucker, Vanillezucker und Zitronenschale bei niedriger Stufe kurz verrühren. Nach und nach die Eier vorsichtig unterrühren. 
  • In ein tiefes backblech 2cm Wasser einfüllen. Ein Kuchengitter auf das Blech stellen und darauf achten, dass das Kuchengitter nicht mit Wasser bedeckt ist.
  • Die Creme auf den gekühlten Boden geben und auf das Kuchengitter stellen.
  • Das Backblech in das untere Drittel schieben und 60-70 Minuten backen.
  • Den Ofen wärend des Backens nicht öffnen, damit die Feuchte Luft im Ofen bleibt.
  • Nach dem Backen den Kuchen handwarm abkühlen lassen und dann für mind. 8 Stunden kühlen.
  • Nach dem Kühlen erst den Springformrand ablösen.
  • Vor dem Servieren die Heidelbeeren darauf geben. Wer mag kann unter die Heidelbeeren noch etwas Marmelade geben, dann bleiben sie besser haften.

Ich hoffe Euch gefällt mein Rezept und backt diesen Kuchen vlt. mal nach.
Eure Heidi <3

Zwetschgenkuchen


Zwetschgenkuchen




Hallo Ihr Lieben,
endlich kommt mal wieder ein Rezept von mir. Entschuldigt mich bitte, aber ich habe mich beruflich verändert und hatte überhaupt keinen Kopf für Blogberichte.
Aber jetzt habe ich wieder ein super leckeres Rezept für Euch.
Zwetschgenkuchen :)







Zwetschgenkuchen mit Butterstreusel
Zutaten: 26er Springform 
Mürbeteig:
120g Butter
1 Ei
80g Zucker
180-200g Mehl
1 Priese Salz
1 kg Zwetschgen entsteint
3 EL Semmelbrösel ungewürzt
Butterstreusel
100g kalte Butter
150g Mehl
80g Zucker
1TL Zimt

Zubereitung Mürbteig:
Butter und Zucker schaumig rühren.
Übrigen Zutaten dazu geben und glatt rühren.
Teig in Folie wickeln und 1 Stunde kalt stellen.
26er Springform mit Backpapier auslegen. Den Springformrand mit Butter einstreichen.
Den gekühlten Mürbeteig dritteln.
2/3 auf den Boden der Springform gleichmäßig verteilen.
den Rest des Teiges an den Rand legen. Der Teig muss nicht bündig abschließen, es recht 2/3.
Auf den Boden nun die Semmelbrösel geben, damit der Boden später nicht durchweicht.
Zwetschgen von Außen nach innen setzen.
Für die Butterstreusel, alle Zutaten miteinander vermengen, bis ein bröseliger Teig entsteht.
Die Streusel gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen.
Nun den Kuchen bei 180° Ober/Unterhitze im vorgeheiztem Backofen für 45-60min backen.

Mögt Ihr auch so gerne Zwetschgenkuchen? Am Liebsten mit Schlagsahne?
Eure Heidi <3

Montag, 23. Mai 2016

Rafaellotorte mit Erdbeeren

Rafaellotorte mit Erdbeeren


Hallo Ihr Lieben,
heute ist es bei uns sehr grau und man wünscht sich doch die warmen Tage zurück. Vor kurzem habe ich eine sommerliche Rafaellotorte mit Erdbeeren gemacht.


Rafaellotorte
Den Biskuitboden habe ich nach dem Rezept von meinem Nussbiskuit gemacht. Da müsst Ihr nur die Haselnüsse durch geröstete Kokosflocken austauschen.
Hier der Link zum Rezept:
http://heidisbacklaedle.blogspot.de/2015/09/nuss-biskuit.html







Zutaten für die Füllung:

1 Dose Kokosmilch
500g frische Erdbeeren
400ml Schlagsahne
500g Mascarpone
70g Zucker
30g Vanillezucker
2 Päckchen gemalene Gelatine
1 Bio Zitrone
400ml Schlagsahne
1 Päckchen Rafaello


Zubereitung:
  • Kokosbiskuit nach Rezept backen und auskühlen lassen.
  • Den Biskuit in drei Scheiben schneiden
  • den Deckel mit der Oberseite nach unten auf die Tortenplatte legen und einen Tortenring darum spannen.
  • 6 große, schöne Erdbeeren für die Deko auf die Seite legen.
  • Den Rest der Erbeeren waschen, putzen und in kleine Würfel schneiden. 
  • Gelatine mit 12 EL Wasser einweichen und 10 Minuten quellen lassen.
  • Kokosmilch mit der Mascarpone in der Rührschüssel verrühren. Zitronenabrieb, Zucker und Vanillezucker ebenfalls unterrühren.
  • 400ml Sahne mit 4 TL San Appart steif schlagen. 
  • Gequollene Gelatine über dem Wasserbad auflösen. mit der krem die Gelatine angleichen und unterrühren.
  • Die Erdbeerstückchen mit der geschlagenen Sahne abwechselnd in die Krem einrühren.
  • nun die Hälfte der Krem auf dem Tortenboden verteilen und glatt streichen. den Mitleren Tortenboden darauf legen und den Rest der Krem darauf verteilen. Zum Schluss den Boden oben auflegen. 
  • Nun muss die Torte vier Stunden kühl stehen, damit sie fest wird.
  • Nach der Kühlzeit wird die restliche Sahne mit 4 TL San Appart steif geschlagen und die restlichen Erdbeeren in Scheiben geschnitten.
  • Die Torte aus dem Kühlschrank nehmen und den Tortenring entfernen.
  • nun die Torte sauber mit Sahne einstreichen. 1/3 der Sahne übrig lassen für die Tuffs.
  • Erdbeerscheiben an den Rand der Torte drücken. 
  • Nun noch Sahnetuffs aufspritzen und darauf jeweils ein Rafaello platzieren.
  • Wer Möchte kann in die Mitte noch weiße Schokospähne drauf streuen.



ich hoffe Euch gefällt das Rezept und probiert mein Rezept aus.
Eure Heidi „heart“-Emoticon

Montag, 18. April 2016

Erdbeerkuchen

Erdbeerkuchen


Hallo ihr Lieben,

am Freitag hatte ich lust auf einen frischen Kuchen mit Erdbeeren und einem lockeren Biskuit. Da ich im Moment ja auf Gluten verzichte, Habe ich rum experimentiert und dabei kam ein super leckere Biskuit raus. Er ist weder trocken noch klotzig sondern super luftig und locker.





Glutenfreier Biskuitboden

Zutaten 26er Springform
6 Eier (M)
100g Zucker
125g Schär Mehlmix für Kekse ( wahlweise geht auch 150g Stärke)
20g Vanillezucker

Zubereitung:
Backofen auf 175°C Ober und Unterhitze vorheizen.
Eier mit einer priese Salz, dem Zucker und Vanillezucker, 7-10 Minuten aufschlagen bis die Eimasse eine weißkremige Konsistenz hat.
Dann das gesiebte Mehl vorsichtig unterheben.
Den Teig in eine mit Backpapier ausgekleidete Springform einfüllen und für 30-40 Minuten backen. Den Kuchen in der Springform auskühlen lassen.



Butterkrem:
Zutaten:
2 Eiweiß von frischen Eiern (L)
100g Zucker
150g weiche Butter
Zubereitung:
Eiweiß mit Zucker über einem Wasserbad anschlagen, bis sich der zucker aufgelöst hat. Am Besten mit den Fingern testen.
Das warme Eiweiß in eine Rührschüssel geben und aufschlagen.
Die Butter Stückchenweise dazugeben und solange weiter schlagen, bis eine kremige Masse entstanden ist.
Biskuite aus der Springform lösen und bei belieben quer durchschneiden. Habe das auch gemacht und die andere Hälfte eingefroren.
Den Boden und den Ran mit Butterkrem einstreichen.
Erdbeeren waschen, putzen und auf dem Kuchen verteilen. den Rand kann man dann mit Mandeln oder mit weißen Schokosplittern verziehren.
Ich hoffe Euch gefällt mein Rezept und probiert es aus.
Eure Heidi

Dienstag, 29. März 2016

White Chocolate Macadamia Cookies

White Chocolate Macadamia Cookies



Hallo meine Lieben,
Ostern ist rum und die meisten von Euch werden heute wieder arbeiten oder sind noch mit der Familie im Urlaub. Ich habe über Ostern gearbeitet, dafür habe ich heute frei und hab die Zeit auch gleich genutzt zum Backen

Meine liebe Freundin Susi H. braucht dringend ein paar Cookies, die sie verpacken kann un da ihre Stärken eher beim Basteln liegen als beim Backen, habe ich ihr gerne dabei geholfen. Dabei kamen dann White Chocolate Cookies raus.








Das Rezept:

Zutaten für 40 kleine Cookies:
250g gesiebtes Mehl
250g weiche Butter
75g braunen Zucker
75g weißer Zucker
2 Eier ( M ) zimmerwarm
1 TL Vanille Extrakt
1/2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1/2 TL Salz
100g gehakte Macadamia Nüsse, ungesalzen
100g weiße Schoko Drops



Zubereitung:
  • Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Butter schaumig rühren.
  • Weißen und braunen Zucker miteinander vermengen und unter die Butter rühren.
  • Eier ebenfalls einrühren.
  • Restliche Zutaten miteinander vermengen und vorsichtig unter die Buttermasse rühren.
  • Backblech mit Backpapier auslegen. 
  • Mit einem Kaffeelöffel kleine Häufchen auf das Blech setzen und etwas platt drücken.
  • Wichtig: Genug Abstand halten, da die Cookies weit auseinander laufen. Habe pro Blech 12 Cookies gesetzt.
  • Die Cookies nun für 10 Minuten auf der mittleren Schiene backen. 
  • Nach dem Backen die Cookies erst auskühlen lassen und dann vom Backpapier runter nehmen, damit Sie nicht zerbrechen.
  • Ich habe da mit zwei Backpapieren gearbeitet.

Ich hoffe Euch gefällt mein Rezept und probiert es bald aus.
Eure Heidi 

Montag, 8. Februar 2016

Bustier-Torte

Bustier-Torte

Guten Morgen ihr Lieben,
mein Mann hatte am Donnerstag Geburtstag. Da habe ich mich auch mal an eine erotische Torte gewagt „smile“-Emoticon Gefüllt ist sie mit einem saftigen Schokoladenbiskuit und einer Bananenkrem.






Eure Heidi