Montag, 23. Mai 2016

Rafaellotorte mit Erdbeeren

Rafaellotorte mit Erdbeeren


Hallo Ihr Lieben,
heute ist es bei uns sehr grau und man wünscht sich doch die warmen Tage zurück. Vor kurzem habe ich eine sommerliche Rafaellotorte mit Erdbeeren gemacht.


Rafaellotorte
Den Biskuitboden habe ich nach dem Rezept von meinem Nussbiskuit gemacht. Da müsst Ihr nur die Haselnüsse durch geröstete Kokosflocken austauschen.
Hier der Link zum Rezept:
http://heidisbacklaedle.blogspot.de/2015/09/nuss-biskuit.html




Zutaten für die Füllung:

1 Dose Kokosmilch
500g frische Erdbeeren
400ml Schlagsahne
500g Mascarpone
70g Zucker
30g Vanillezucker
2 Päckchen gemalene Gelatine
1 Bio Zitrone
400ml Schlagsahne
1 Päckchen Rafaello


Zubereitung:
  • Kokosbiskuit nach Rezept backen und auskühlen lassen.
  • Den Biskuit in drei Scheiben schneiden
  • den Deckel mit der Oberseite nach unten auf die Tortenplatte legen und einen Tortenring darum spannen.
  • 6 große, schöne Erdbeeren für die Deko auf die Seite legen.
  • Den Rest der Erbeeren waschen, putzen und in kleine Würfel schneiden. 
  • Gelatine mit 12 EL Wasser einweichen und 10 Minuten quellen lassen.
  • Kokosmilch mit der Mascarpone in der Rührschüssel verrühren. Zitronenabrieb, Zucker und Vanillezucker ebenfalls unterrühren.
  • 400ml Sahne mit 4 TL San Appart steif schlagen. 
  • Gequollene Gelatine über dem Wasserbad auflösen. mit der krem die Gelatine angleichen und unterrühren.
  • Die Erdbeerstückchen mit der geschlagenen Sahne abwechselnd in die Krem einrühren.
  • nun die Hälfte der Krem auf dem Tortenboden verteilen und glatt streichen. den Mitleren Tortenboden darauf legen und den Rest der Krem darauf verteilen. Zum Schluss den Boden oben auflegen. 
  • Nun muss die Torte vier Stunden kühl stehen, damit sie fest wird.
  • Nach der Kühlzeit wird die restliche Sahne mit 4 TL San Appart steif geschlagen und die restlichen Erdbeeren in Scheiben geschnitten.
  • Die Torte aus dem Kühlschrank nehmen und den Tortenring entfernen.
  • nun die Torte sauber mit Sahne einstreichen. 1/3 der Sahne übrig lassen für die Tuffs.
  • Erdbeerscheiben an den Rand der Torte drücken. 
  • Nun noch Sahnetuffs aufspritzen und darauf jeweils ein Rafaello platzieren.
  • Wer Möchte kann in die Mitte noch weiße Schokospähne drauf streuen.



ich hoffe Euch gefällt das Rezept und probiert mein Rezept aus.
Eure Heidi „heart“-Emoticon

Montag, 18. April 2016

Erdbeerkuchen

Erdbeerkuchen


Hallo ihr Lieben,
am Freitag hatte ich lust auf einen frischen Kuchen mit Erdbeeren und einem lockeren Biskuit. Da ich im Moment ja auf Gluten verzichte, Habe ich rum experimentiert und dabei kam ein super leckere Biskuit raus. Er ist weder trocken noch klotzig sondern super luftig und locker.



Glutenfreier Biskuitboden
Zutaten 26er Springform
6 Eier (M)
100g Zucker
125g Schär Mehlmix für Kekse ( wahlweise geht auch 150g Stärke)
20g Vanillezucker

Zubereitung:
Backofen auf 175°C Ober und Unterhitze vorheizen.
Eier mit einer priese Salz, dem Zucker und Vanillezucker, 7-10 Minuten aufschlagen bis die Eimasse eine weißkremige Konsistenz hat.
Dann das gesiebte Mehl vorsichtig unterheben.
Den Teig in eine mit Backpapier ausgekleidete Springform einfüllen und für 30-40 Minuten backen. Den Kuchen in der Springform auskühlen lassen.



Butterkrem:
Zutaten:
2 Eiweiß von frischen Eiern (L)
100g Zucker
150g weiche Butter
Zubereitung:
Eiweiß mit Zucker über einem Wasserbad anschlagen, bis sich der zucker aufgelöst hat. Am Besten mit den Fingern testen.
Das warme Eiweiß in eine Rührschüssel geben und aufschlagen.
Die Butter Stückchenweise dazugeben und solange weiter schlagen, bis eine kremige Masse entstanden ist.
Biskuite aus der Springform lösen und bei belieben quer durchschneiden. Habe das auch gemacht und die andere Hälfte eingefroren.
Den Boden und den Ran mit Butterkrem einstreichen.
Erdbeeren waschen, putzen und auf dem Kuchen verteilen. den Rand kann man dann mit Mandeln oder mit weißen Schokosplittern verziehren.
Ich hoffe Euch gefällt mein Rezept und probiert es aus.
Eure Heidi

Dienstag, 29. März 2016

White Chocolate Macadamia Cookies

White Chocolate Macadamia Cookies



Hallo meine Lieben,
Ostern ist rum und die meisten von Euch werden heute wieder arbeiten oder sind noch mit der Familie im Urlaub. Ich habe über Ostern gearbeitet, dafür habe ich heute frei und hab die Zeit auch gleich genutzt zum Backen

Meine liebe Freundin Susi H. braucht dringend ein paar Cookies, die sie verpacken kann un da ihre Stärken eher beim Basteln liegen als beim Backen, habe ich ihr gerne dabei geholfen. Dabei kamen dann White Chocolate Cookies raus.




Das Rezept:

Zutaten für 40 kleine Cookies:
250g gesiebtes Mehl
250g weiche Butter
75g braunen Zucker
75g weißer Zucker
2 Eier ( M ) zimmerwarm
1 TL Vanille Extrakt
1/2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1/2 TL Salz
100g gehakte Macadamia Nüsse, ungesalzen
100g weiße Schoko Drops



Zubereitung:
  • Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Butter schaumig rühren.
  • Weißen und braunen Zucker miteinander vermengen und unter die Butter rühren.
  • Eier ebenfalls einrühren.
  • Restliche Zutaten miteinander vermengen und vorsichtig unter die Buttermasse rühren.
  • Backblech mit Backpapier auslegen. 
  • Mit einem Kaffeelöffel kleine Häufchen auf das Blech setzen und etwas platt drücken.
  • Wichtig: Genug Abstand halten, da die Cookies weit auseinander laufen. Habe pro Blech 12 Cookies gesetzt.
  • Die Cookies nun für 10 Minuten auf der mittleren Schiene backen. 
  • Nach dem Backen die Cookies erst auskühlen lassen und dann vom Backpapier runter nehmen, damit Sie nicht zerbrechen.
  • Ich habe da mit zwei Backpapieren gearbeitet.

Ich hoffe Euch gefällt mein Rezept und probiert es bald aus.
Eure Heidi 

Montag, 8. Februar 2016

Bustier-Torte

Bustier-Torte

Guten Morgen ihr Lieben,
mein Mann hatte am Donnerstag Geburtstag. Da habe ich mich auch mal an eine erotische Torte gewagt „smile“-Emoticon Gefüllt ist sie mit einem saftigen Schokoladenbiskuit und einer Bananenkrem.




Eure Heidi 




Donnerstag, 21. Januar 2016

DIY Cupcakeförmchen

DIY Cupcakeförmchen



Hallo meine Lieben,
heute gibt´s mal keine Backanleitung sondern eine Bastelanleitung für ein Muffin Förmchen.
Bastelanleitung:

Material:
Farbkaron A4
Ein Stück Band 30cm / 3mm
Kleber
Stempel mit Spruch
Stempelkissen
Abstandspads
Locher für Gürtel



Anleitung:
Foto mit der Schablone auf A4 ausdrucken.
Schablone ausschneiden und auf den Tonkarton abzeichnen.
Die Klebelaschen und die Mittellinien falzen.
Die Cupckakehülle zusammen kleben.
Nun den die unteren Klebelaschen innen mir Kleber bestreichen und einen der Böden einkleben.
nun auf den unteren boden ebenfalls Kleber anbringen und den zweiten Boden befestigen.
Am oberen Rand kleine Löcher anbringen ( Habe auf jeder Seite des Förmchens zwei Löcher gestanzt.
Den Faden einfädeln und innen verknoten.
Nun den Stempel auf Papier stempeln und ausschneiden.
Das Etikett auf das Tonpapier legen mit einem Abstad von 3mm abzeichnen und ausschneiden.
Abstandspads auf die Rückseite des Stemels aufbringen und auf das größere Etikett mittig draufkleben.
Oben am Etkett ein loch anbringen und etwas Faden durchziehen und ankleben.
Das Etikett nun auf das Cupckakeförmchen mit Abstandspads aufkleben.
Diese Förmchen eignen sich nicht zum Backen. Dienen nur für die Optik.

Ich hoffe Euch gefällt meine Bastelanleitung und last mir ein Kommentar da, ob es Euch gefallen hat.

Eure Heidi

Kirsch-Bananen Torte

Kirsch-Bananen Torte




Hallo meine Lieben,
endlich melde ich mich zurück, bei mir war es die Tage sehr still geworden, da ich beruflich so eingespannt über die Feiertage war, hatte ich keine Zeit zum Backen gehabt. Ich hoffe Ihr seit alle gut in das neue Jahr rein gerutscht und wünsche Euch nachträglich noch alles Gute für 2016 „smile“-Emoticon
Nun zu meinem Rezept! Ich habe Euch dieses mal eine Kirsch-Bananen Torte gebacken. Sie ist wirklich sowas von lecker geworden, nur die Deko ist leider total missraten 


„unsure“-Emoticon

Zutaten für eine 26er Springform
4 Eier
2 EL Vanillezucker
100g Zucker
120g Mehl
1 TL Backpulver
30g Backkakao
Füllung:
1 Glas Kirschen
2 EL Zitronensaft
50g Zucker
50g Stärkemehl
1/2 TL Zimt
5 reife Bananen
1 Becher Creme Fraiche
250g Joghurt
8 Blatt Gelatine
100g Puderzucker
30g Vanillezucker
2 Becher Schlagsahne
Schokoraspel
Backkakao



Zubereitung:
  • Backofen auf 160°C Umluft vorheizen.
  • Eier mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen.
  • Mehl, Backpulver und Kakao miteinander vermischen und in die Eiweißmasse sieben. Vorsichtig unterheben.
  • Den Biskuitteig in eine mit Backpapier ausgekleidete Springform geben und für 25 Minuten backen.
  • Derweil Kirschen über einem Topf abgießen.
  • Zimt, Stärke, Zucker und Zitronensaft zum Kirschsaft geben und gut unterrühren. 
  • Den Herd auf höchste Stufe stellen und alles erhitzen. Dabei ständig rühren. Sobald die Masse dick wird noch 1 Minute köcheln und dann vom Herd ziehen und die Kirschen dazu geben.
  • Alles auf die Seite stellen zum Abkühlen.
  • Nach dem der Biskuitkuchen gebacken ist, abkühlen lassen und waagrecht in der Mitte teilen.
  • Einen Boden auf eine Kuchenplatte geben und einen Tortenring darum legen.
  • Nun die Kirschen einfüllen und 30 Minuten kalt stellen.
  • Gelatine einweichen.
  • Bananen schälen und in Scheiben schneiden.
  • 1 Becher Sahne steif schlagen.
  • Joghurt, Creme Fraiche, Vanillezucker und Puderzucker miteinander verrühren.
  • Gelatine auf dem Herd leicht erwärmen, bis sie sich auflöst.
  • Zwei EL Joghurtcreme unter die Gelatine rühren und dann den Rest miteinander vermengen.
  • Die steife Sahne unter die Joghurtmasse heben.
  • Kuchen aus dem Kühlschrank holen.
  • Die Hälfte der Bananen auf den Kirschen verteilen.
  • Die hälfte der Krem auf die Bananen geben und darauf den zweiten Tortenboden legen. Wieder mit Bananenscheiben belegen und die restliche Kreme darüber verteilen. 
  • Den Kuchen für eine Stunde kühl stellen.
  • Sahne Steif schlagen und die Torte damit einstreichen. Mit Kakau und Schokoraspel bestreuen und ausdekorieren.

Ich hoffe Euch gefällt das Rezept und probiert es aus. Über ein Kommentar würde ich mich sehr freuen.
Eure Heidi „heart“-Emoticon

Freitag, 18. Dezember 2015

Marlenka Torte / Honigkuchen


Marlenka Torte


Einen wunderschönen 18. Dezember wünsche ich Euch allen. Draußen ist es fast frühlingshaft und man kann kaum glauben, dass in einer Woche schon Weihnachten ist.Letze Woche habe ich mich mit meiner lieben Kollegin Julietta über das backen unterhalten und sie zeigte mir ein paar Fotos von ihren Kreationen. Unter anderem war da eine Marlenka Torte, die ich bis dato noch nicht kannte. Da das ein Armenisches Rezept aus Ihrer Familie ist, bat ich sie um Erlaubnis diese Torte auf meinem Blog nach zu backen.Nun einmal ein Rezept aus einem fernen Land 


„smile“-Emoticon


Zutaten für eine 22er Tortenform:
2 Eier
1 Tasse Zucker
2 EL Honig
2 TL Natron
3 Tassen Mehl
1 Dose Milchmädchen
300g weiche Butter
100g Wahlnüsse
50g Kuvertüre




Zubereitung:
  • Ofen auf 175°C Ober und Unterhitze vorheizen.
  • Eine Rührschüssel auf ein Wasserbad aufstellen.
  • 100g Butter, Zucker und Honig schmelzen lassen. 
  • Eier nach und nach unter rühren.
  • Natron dazugeben und verrühren.
  • Nach und nach 2 Tassen Mehl zum Teig geben.
  • Nachdem das Mehl gut untergemengt ist macht Ihr eine Tasse mehl auf Eure Arbeitsfläche und gebt den zähen Teig darauf.
  • Den Teig kneten, bis ein ein glatter Teig entstanden ist. Falls nötig, gebt noch etwas Mehl dazu, so dass der teig nicht mehr klebt.
  • Nun teilt den teig in 6 gleichgroße Stücke.
  • Rollt den Teig rund aus. Um die Größe besser zu bestimmen habe ich mir einfach einen Tortenring in der Größe darüber gehalten.
  • Die Teigplatte muss jetzt für 5-7 Minuten backen. Bitte dabei bleiben, damit der Teig nicht verbrennt.
  • Das macht ihr jetzt mit allen Teigstückchen.
  • Nachdem die Böden gebacken sind, legt Ihr einen Tortenrig darauf und schneidet den Überstand ab.
  • Kuchenreste in einer Schüssel aufbewahren.
  • Danach nehmt ihr das Milchmädchen, ( Wer das karamelisiert haben will, muss die Dose in einen Topf mit Wasser geben, so dass sie vollkommen bedeckt ist und drei Stunden köcheln lassen. Das gibt es aber auch schon fertig in russischen Supermärkten zu kaufen.) schlagt sie mit der restlichen Butter auf.
  • Wahlnüsse hacken und Kuchenreste zerbröseln. 
  • Nun darf geschichtet werden.
  • Erst Boden, dann 2 EL Krem darauf verstreichen und Wahlnussbrösel darüber streuen.
  • Das Wiederholt Ihr bis kein Boden mehr da ist.
  • Danach streicht Ihr den Kuchen komplett mit der restlichen Krem ein und bestreut Ihn rings rum mit den Bröseln.
  • Nun hackt Ihr die Schokolade und füllt sie in einen Gefrierbeutel und legt sie un ein heißes Wasserbad, bis sie geschmolzen ist.
  • Nun nur noch eine Spitze abschneiden und über den Kuchen geben.
  • Fertig ist der leckere Marlenkakuchen 
  • „smile“-Emoticon


Er schmeckt herrlich nach Honig und Wahlnüssen.

Probiert das Rezept aus und ich freue mich über Euer Feedback.
Eure Heidi